ZACK BUMM!

... ein gequälter Anruf meiner Mutter, 8 Anrufe auf Björns Handy.

 

Björns Opa ist tot.

 

Wir fahren nächstes Wochenende das erste Mal nach ich weiß nicht, wie vielen Wochen wieder in unsere Heimatstadt. So viel zu erledigen, Abschied nehmen. 

Ich habs noch nicht richtig begriffen... Dass er jetzt weg ist. Er wird verbrannt. Eigentlich ist er tot, dass heißt ja, er merkt nichts mehr davon... Aber ich hoffe dennoch, dass er nichts spürt.

Ich muss an Tante Irma und Oma Else denken. Die Einzigen, die jetzt tot sind, die ich kannte. Ich begreife das irgendwie alles nicht.

Finchen fehlt mir so.

Ich habe mein Studium schleppend aufgenommen.

Heute haben wir neue Fenster bekommen. Die letzten Handwerker.

Ich erträume mir eine kleinere Wohnung, in der man alles überblicken kann. Ich habe den Überblick verloren. Außerdem lange, lange Haare und ein Hündchen. Ein Auto und einen Sorglos-Einkauf in der Thier-Galerie in Dortmund... Am Liebsten bei Fossil. Die haben so schöne Klamotten da. Eine Freundin.

Carina versuche ich nächsten Wochenende zu besuchen. Wegen den getauschten Büchern und um mal wieder mit nem Mädchen zu reden.

Letztes Wochenende habe ich mit Oma und Opa geskypt. Das war cool. Ein richtig schöner Tag.

Ich möchte mal wieder ausgehen. Leute treffen und ich möchte alles realisieren, das ich mir erträume.

Ich kann die ganze Zeit nur noch daran denken, was ich anziehe. Was ich mitnehme und was mit herkommt. In UNSER ZUHAUSE. Ich mags hier eigentlich. Aber wenn wir jetzt und gleich nach Bremen ziehen würden und dort studieren würden wäre viel besser. Ich hätte gern ein Praktikum oder was, das mir meinen Lebensunterhalt noch verbessert und ich möchte schöne Möbel geschenkt bekommen. Und Wolle. Ich will, dass man sich um mich kümmert. Ich will mich schön fühlen.

Fini fehlt mir so.

 

 

 

 

 

17.11.11 18:31

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen