Didumm.

 

Flüschen. <3

1 Kommentar 13.1.12 16:48, kommentieren

Werbung


Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus!

Huhu,

 

Bügelwäsche erledigt.

 

Gerade eben hat es wundervoll geschneit vor unserem Fenster.

Mit den Bildern klappt es gerade leider nicht so.

 

Bin nicht o gut drauf.

 

Deborah

1 Kommentar 13.1.12 16:31, kommentieren

By the way...

Diese "Unser-Star-für-Baku"-Jurorin erinnert mich mit ihrer Frisur an eine Kundin, die mir als ich als Kundenzentrumsmitarbeiterin an der Strippe hatte, erzählt hat, dass es bei ihr 17 Jahre gedauert hat, bis ihre Haare komplett wieder nachgewachsen waren.

Wow.

 

Ich weiß nicht, was ich mit meinen machen soll.

 

Ach, Alina heißt sie.

 

Deborah

1 Kommentar 12.1.12 23:34, kommentieren

Wer hat an der Uhr gedreht...?

Willkommen in 2012. Heute ist schon der 12...

 

WAHNSINN!!!

 

 Es ist heute schon 5 Tage her, dass ich in meinen Kleiderschrank sah und der einzige Gedanke war:

"Du hast zu viel gekauft in 2011."

Nach mehrmaliger Kommunikationsverweigerung kam mein Freund ins Schlafzimmer und fragte: "Ist der Kleiderschrank abgebrannt, oder warum schaust du so?" - "Ich hab manche Sachen noch gar nicht richtig angehabt. Seit wir hier wohnen habe ich 4 blaue Säcke Kleidung gespendet und immer Ersatz gekauft." - "Hat dich doch bisher nicht gestört." - "Jetzt störts mich aber."

Auf alle Fälle bereue ich kein einziges entsorgtes Teil. Genauso wie ich gestern 2 Kartons Deko weggeschmissen habe." Es befreit. Unglaublich.

Deswegen bis zum 07.07.12 SHOPPING-VERBOT.

 

... Und ich habe mich noch kein einziges Mal wieder in die Stadt getraut. Stattdessen war ich 2 Mal bei IKEA... Naja. 

Der Plan ist ja der, dass ich was von meiner neuen Heimat erkunden kann und meinen Freund öfter genieße.

Aber durch den so plötzlich auftauchenden Jahreswechsel bin ich frustriert. ... .

Sonne wäre schon schön.

 

Deborah <3

 

1 Kommentar 12.1.12 23:30, kommentieren

...

Ein Glas Apfelmus musste ich übrigens schon wegschmeißen-.- Mal sehen, was noch alles okay ist.

Muss gleich mal gucken, wie eine Lauchquiche geht...

 

 

1 Kommentar 17.11.11 18:35, kommentieren

ZACK BUMM!

... ein gequälter Anruf meiner Mutter, 8 Anrufe auf Björns Handy.

 

Björns Opa ist tot.

 

Wir fahren nächstes Wochenende das erste Mal nach ich weiß nicht, wie vielen Wochen wieder in unsere Heimatstadt. So viel zu erledigen, Abschied nehmen. 

Ich habs noch nicht richtig begriffen... Dass er jetzt weg ist. Er wird verbrannt. Eigentlich ist er tot, dass heißt ja, er merkt nichts mehr davon... Aber ich hoffe dennoch, dass er nichts spürt.

Ich muss an Tante Irma und Oma Else denken. Die Einzigen, die jetzt tot sind, die ich kannte. Ich begreife das irgendwie alles nicht.

Finchen fehlt mir so.

Ich habe mein Studium schleppend aufgenommen.

Heute haben wir neue Fenster bekommen. Die letzten Handwerker.

Ich erträume mir eine kleinere Wohnung, in der man alles überblicken kann. Ich habe den Überblick verloren. Außerdem lange, lange Haare und ein Hündchen. Ein Auto und einen Sorglos-Einkauf in der Thier-Galerie in Dortmund... Am Liebsten bei Fossil. Die haben so schöne Klamotten da. Eine Freundin.

Carina versuche ich nächsten Wochenende zu besuchen. Wegen den getauschten Büchern und um mal wieder mit nem Mädchen zu reden.

Letztes Wochenende habe ich mit Oma und Opa geskypt. Das war cool. Ein richtig schöner Tag.

Ich möchte mal wieder ausgehen. Leute treffen und ich möchte alles realisieren, das ich mir erträume.

Ich kann die ganze Zeit nur noch daran denken, was ich anziehe. Was ich mitnehme und was mit herkommt. In UNSER ZUHAUSE. Ich mags hier eigentlich. Aber wenn wir jetzt und gleich nach Bremen ziehen würden und dort studieren würden wäre viel besser. Ich hätte gern ein Praktikum oder was, das mir meinen Lebensunterhalt noch verbessert und ich möchte schöne Möbel geschenkt bekommen. Und Wolle. Ich will, dass man sich um mich kümmert. Ich will mich schön fühlen.

Fini fehlt mir so.

 

 

 

 

 

1 Kommentar 17.11.11 18:31, kommentieren

Das ist verrückt... Das ist verrückt!

Es ist Dienstagabend. Es läuft Julie und Julia, wie immer ist die Glotze an und diese Frau redet übers Bloggen. Das gedankenlose Bloggen.

Auf meiner Wange wächst ein gigantischer, schmerzender Pickel. Denn das Wochenende mit meinen Eltern hier in Chemnitz hat seine Spuren hinterlassen. Ich hätte alles schaffen können, aber Mam war ja da.

Mam, weil sie seit meiner Kindheit keine Mutter mehr war, aber nun eine andere Monstrigkeit entdeckt, nämlich das Bemuttern. Aber auch das tut sie auf eine Art und Weise, die mich einerseits graust und andererseits fasziniert. Meine Lieblingszeitschrift enthält einen Artikel, der meine Beziehung zu meiner Mutter prima widerspiegelt.

Meine Schultern sehnen sich nach einer Massaaaaageeee... einer hingebungsvollen Wahnsinnsmassage, von der Björn noch meilenweit entfernt ist. Immerhin beginne ich langsam wieder, etwas für mich zu tun. Heute habe ich beispielsweise mal wieder meine Achseln rasiert. Meinen Pony geglättet. Naja, der Rest kommt noch. Neulich habe ich meine Fußbutter herausgekramt. 

Gestern habe ich aus 9 Äpfeln und einer Banane wunderbaren Apfelmus gekocht, der mich inspiriert hat, weiterzukochen. Aber heute hatte ich etwas viiiiel besseres zu tun, denn mein Fernuni-Material ist heute gekommen... Jipppiiiiieeeee!!! Denn irgendwie habe ich es nicht auf die Reihe bekommen, selbst anzufangen. Ich meine ohne Material, weil ich einfach antriebslos bin. Bis aufs Blut gestresst. Mein Körper streikt. Er will einfach nicht mehr. Ich will ausspannen. Sex. Ich verzehre mich nach etwas, das ch noch nicht wirklich hatte. Ja, ich bin 21, wohne mit meinem Freund zusammen. Nein, ich hatte trotzdem noch keinen.

Zalando, Vero Moda und Co haben mir bisher meine Glücksgefühle beschert. Wie auch meine Hand. Und der lilane Wurm. Den hat mein Freund mir geschenkt. Bisher hatte ich danach kein Verlangen. Aber meine immer sensibler werdende Psyche will nicht mehr warten. 

1 Kommentar 1.11.11 20:55, kommentieren